Artikel mit dem Tag "Herstellung"



14. Februar 2019
Liebenwert und treu, zart und doch zäh - unser allseits geliebtes Vergissmeinnicht :-) Zur Namensgebung des Vergissmeinnichts gibt es natürlich einige, tolle Geschichten und Mythen - mein persönlicher Favorit ist die Erzählung über den Ritter im Mittelalter. Er war über beide Ohren verliebt und um seiner Liebsten eine kleine Freude zu bereiten, wollte er ihr einen kleinen Strauß Blumen pflücken. Am Flussrand wuchsen die schönen, blauen Blüten und als er sie pflückte, fiel er ins...
11. Februar 2019
Langsam nimmt die Kette Form an.. :-) Heute bin ich dabei, die schönen Blätter aneinander zu reihen. Die Ösen habe ich alle einzeln gewickelt und zugesägt - eine sehr unleidige Arbeit (zumindest ist das meine Meinung), aber ist eben alles Handarbeit! :) Jede Öse wird am Ende verlötet, damit nicht die Gefahr besteht, dass sich eine davon aufbiegt und die Kette am Ende womöglich noch verloren wird. Nach 45cm Länge werde ich eine etwas größere Öse einbauen, damit die Kundin zukünftig...
Schmuckes aus der Werkstatt · 29. Januar 2019
Die Namensherkunft des Stiefmütterchens ist bis heute ein kleines Rätsel 😋 Man muss wissen, dass die fünf bunten Blütenblätter von fünf Kelchblättern getragen werden. Im Volksglauben ist die Annahme verbreitet, dass das unterste, große und stark gefärbte Blütenblatt die Stiefmutter verkörpert. Diese sitzt auf zwei Kelchblättern. Rechts und links von ihr sitzen ihre zwei bunt gefärbten Töchter - jeweils auf einem eigenen Kelchblatt. Die zwei oberen, meist einfach gefärbten...