· 

Silberschmuck richtig reinigen

Oft werde ich von Kundinnen gefragt, wie sie denn ihren Silberschmuck wieder schön glänzend und hell bekommen. In meinem neuen Blogbeitrag gebe ich euch ein paar Tipps zur Reinigung eurer Lieblingsstücke!

 

Reinigung mit einem Silberputztuch

 

Silberputztücher sind günstig zu erwerben und haben große Wirkung – einfach mit dem Tuch über die angelaufenen Flächen reiben und schon erstrahlen eure Schmuckstücke in neuem Glanz. Die Tücher sind mit Substanzen versehen, die im Nu die Oxidation entfernen. Hierbei wird das Tuch mit der Zeit immer schwärzer. Dennoch: Auf keinen Fall waschen! Denn dann geht die Wirkung der Tücher verloren. Der Nachteil an diesen Putztüchern ist, dass man natürlich nicht immer an alle Stellen kommt. 

 

Silbertauchbad

 

Auch Silbertauchbäder gibt es für Privatpersonen zu erwerben. Diese Chemikalien helfen meist sehr gut, sind aber gesundheitsschädlich und daher unbedingt nur unter Beachtung der Bedienungsanleitung zu verwenden. Besondere Vorsicht ist aber geboten, sobald Steine oder Perlen im Schmuckstück verarbeitet sind, da diese das Tauchbad nicht immer unbeschädigt überstehen!

 

Oma’s Hausmittelchen

 

Einen Teelöffel Salz in eine mit Alufolie ausgelegte Schüssel geben und mi warmem Wasser auffüllen. Den Schmuck für einige Minuten dort einlegen und anschließend vorsichtig abspülen und mit einem weichen Tuch abtrocknen. Aber auch bei den altbewährten Hausmitteln gilt: Vorsicht bei Edelsteinen und Perlen!

 

Professionell reinigen lassen

 

 

Am besten natürlich bei mir J Spaß bei Seite – aber mit einem hochwertigen Ultraschallgerät oder Substanzen, die für Privathaushalte nicht erhältlich sind, lässt sich manchmal doch einiges mehr erreichen. Gerade, wenn ihr unsicher seid, was Edelsteine, Perl- oder Emailleschmuck betrifft – lieber den Fachmann fragen. Viele Goldschmieden oder Juweliere bieten diesen Service zu einem kleinen Unkostenbeitrag an.